Wolfsburger Rapper setzen sich für Kultkiosk ein

Die beiden Wolfsburger Rapper »niZZa« und »Riot 45« veröffentlichten am heutigen Sonntag ein Kollabotrack, mit dem sie sich für den Erhalt des Kultkiosks von Giovanni Moschetto stark machen. Bereits vor wenigen Monaten berichteten wir über die »Trinkhalle« am Amtsgericht, die seit Jahrzehnten Anlaufstelle für viele Fans des VfL Wolfsburg ist.

Diese soll nach dem Grundstückskauf eines Investors einem Parkplatz weichen, weshalb dem 82 jährigen Besitzer der Pachtvertrag für den Kultkiosk zum Ende des Jahres gekündigt wurde. Die Ultras und weitere Fans des VfL Wolfsburg machten sich bereits stark für einen Erhalt und sammelten über 1.000 Unterschriften. Mit dem nun veröffentlichten Rapvideo geht die aktive Fanszene noch einen Schritt weiter und setzt sich auch musikalisch für die Kultstätte ein. Dazu wurde neben dem Rapper »niZZa«, der selbst seit vielen Jahren der Fanszene angehören soll und bereits zur Meisterschaft 2009 musikalisch in Erscheinung trat, auch der etwas bekanntere Rapper »Riot 45« ins Boot geholt, der selbst der Ultràszene zugerechnet werden kann.

Foto: Youtube | Kurvennews am 11. Dezember 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.