Wohnungsdurchsuchungen bei Riot0231-Mitgliedern

Heute Vormittag kam es in Dortmund zu vier parallelen Wohnungsdurchsuchungen bei Mitgliedern der sportlich-motivierten Fangruppe »Riot0231«. Bei dieser wurden laut dem Westdeutschen Rundfunk Handys, Datenträger, aber auch Sturmhauben und Baseballschläger sowie eine Schreckschusspistole sichergestellt.

Des weiteren fordert Ralf Jäger, Innenminister Nordrhein-Westfalens ein Verbot der Gruppierung, da diese durch ihr gewaltsuchendes und gewaltbereites Auftreten »lediglich den Fußball tyrannisieren« würden. In der Vergangenheit fiel Jäger allerdings häufiger durch Kritik an Fußballfans auf, weshalb diese Worte ebenfalls kritisch betrachtet werden sollten.

Fotos: cfc-fotos.de, wdr.de | Kurvennews am 9. Mai 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.