Wimpelchoreo mit Zinnenwappen zum 73. Jubiläum des VfL Wolfsburg

Am 12. September feierte der VfL Wolfsburg e.V. und mit ihm auch mehrere Anhänger das 73. Jubiläum des Klubs. So kamen am Geburtstag beispielsweise Mitglieder der vor einigen Wochen neugegründeten »Abteilung Fanszene« zusammen und stießen in der VfL Gaststätte pünktlich um 19:45 auf 73 Jahre Wolfsburger Sport- und Fußballgeschichte an.

Am gestrigen Samstag folgte dann zum Heimspiel gegen den Sportclub Freiburg eine große Choreografie, die sich über die gesamte Nordkurve erstreckte. Neben grünen und weißen Fähnchen wurde inmitten der Kurve ein großer Wimpel ausgebreitet, auf dem das traditionelle Zinnenwappen abgebildet wurde. Für eine Rückkehr zu diesem macht sich die aktive Wolfsburger Fanszene bereits seit einigen Jahren stark, verlieh der Forderung mit diversen Aktionen im vergangenen Jahr allerdings großen Nachdruck. Der Choreo wurde das Motto »Unser Tag wird kommen« verpasst, dass sich auf den Wunsch einer Rückkehr zum traditionellen Vereinswappen bezog. Eben jene Rückkehr wurde von Seiten der VfL Wolfsburg Fussball-GmbH noch vor Kurzem abgelehnt, woraufhin aktive VfL-Fans ankündigten, weiter für eine Rückbezinnung zu kämpfen (Beitrag dazu hier).

Im Gästeblock fanden sich rund 600 Fans des SC Freiburg ein, deren aktiven Fangruppen trotz durchaus noch etwas vorhandenem Platz in zwei anstatt in einem Block standen. Während sich »Immer wieder Freiburg«, »Corrillo Freiburg« und die zu Saisonbeginn erstmals in Erscheinung getretenen »Synthesia Ultras 79« im Gästeblock auf der Hintertorseite positionierten, standen die »Natural Born Ultras« im nebenan liegenden Gästeck. In der Vergangenheit entschieden sich mehrere in der Autostadt gastierende Fanszenen bewusst für eine solche Aufteilung, um so mehr Platz zu haben und den Support besser koordinieren zu können. Gemeinsam durften die anwesenden Breisgauer einen 3:1 ihres SCF in der Volkswagen-Arena bejubeln, in die 23.011 Zuschauer kamen und deren Ränge sich auf den Geraden gegen Ende des Spiels erneut etwas leerten.

Dies kritisierte die Fangruppe »La Familia Wolfsburg« vor wenigen Tagen und rief dazu auf, die Mannschaft bis zum Schlusspfiff zu unterstützen. »Unsere Mannschaft spielt im Vergleich zu den letzten beiden Saisons sensationell. 2. Runde im Pokal, keine Niederlage in der Liga UND endlich eine Mannschaft. Daher bleibt bis zum Ende und zeigt ihnen Respekt! Es sollte nicht sein, dass nach dem Gegentreffer in der 90. Minute hunderte Personen aufspringen und das Stadion fluchtartig verlassen. Bleibt bis zum Ende, auch wenn wir verlieren! VfL in guten, sowie in schlechten Zeiten!« hieß es dazu in der Mitteilung der Wolfsburger Fangruppe, die offenbar noch nicht ganz fruchtete.

Fotos: Nordkurve Wolfsburg, nurderscf.de | Kurvennews am 24.09.2018

1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.