Wilde Horde Köln mit Choreografie für verstorbenen Wegbegleiter

Die Kölner Ultragruppe „Wilde Horde“ zeigte beim gestrigen Heimspiel des 1.FC Köln gegen den VfL Wolfsburg eine Choreografie im mittleren Teil der Südkurve für ein verstorbenes Mitglied! Dominik, ehemaliges Mitglied der Gruppe, ist nach einem langen Leidensweg vor rund einer Woche verstorben.

Bereits beim vergangenen Auswärtsspiel waren deshalb Trauerbekundungen von Kölner Fans im Gästeblock zusehen gewesen. Dazu veröffentlichte die Wilde Horde ein Abschiedsschreiben auf ihrer Website, in dem Dominik als herzlicher Mensch dargestellt wurde, der wer weiß, womöglich heute auf dem Vorsängerpodest gestanden hätte.

Foto: siehe Instagram | Kurvennews am 5. Februar 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.