Waldhof mit Graffiti-Choreo & Elversberg-Fans trauern

Im Waldstadion an der Kaiserlinde standen sich am Samstagmittag die SV Elversberg und der SV Waldhof Mannheim gegenüber. Eigentlich visierte die im saarländischen Spiessen-Elversberg beheimatete Sportvereinigung in dieser Saison einen erneuten Anlauf auf die Aufstiegsränge auf, musste sich von diesem Vorhaben aufgrund mehrerer siegloser Spiele jedoch schon recht früh in dieser Spielzeit verabschieden. Ganz anders dagegen der SV Waldhof, der in den vergangenen Jahren dreimal an der Relegation zur dritten Liga scheiterte und mit dem nun direkten Aufstiegsplatz seine große Chance wähnt.

Sportlich läuft es für die Mannheimer auf jeden Fall, die mit nur zwei Niederlagen auf dem ersten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest stehen. Begleitet wurde der SVW an die Kaiserlinde von mehreren hundert Fans, die unter den insgesamt 1.376 Zuschauern im Waldstadion tonangebend waren. Die »Ultras Mannheim 99« schmückten den Gästeblock zum Einlaufen der Mannschaften mit einem gesprayten »Blau Schwarz Blau gewinnt ja überall« Banner, hinter dem passend dazu blaue, schwarze und wieder blaue Folienschals in die Höhe gehalten wurden. Bewahrheiten sollte sich die Aufschrift spätestens zur 59. Minute, als die Gäste das 2:0 erzielten, was letztlich auch das Endergebnis bedeutete. Im Heimbereich trauerten Fans der SV Elversberg um einen verstorbenen, langjährigen Anhänger des kleinen saarländischen Klubs. »Ruhe in Frieden Martin!« hieß es dazu auf einem Transparent in Block C1.

Fotos: grenzenlosgroundhopping.com, waldhof-fotos.de | Kurvennews am 29.10.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.