Wacker Burghausen Fans mit Choreografie & Münchner Löwen in Salzburg

Am gestrigen Samstag gastierte der TSV 1860 München beim SV Wacker Burghausen, was für beide Fanszenen sicherlich eines der Highlights in der ansonsten eher unspektakulären Regionalliga-Bayern-Saison darstellte. Vor dem Spiel machte sich die aktive Fanszene von Sechzig München allerdings auf den Weg ins nahegelegene Salzburg, um der dortigen Altstadt einen Besuch abzustatten. Der Spaziergang durch die Mozartstadt wurde dabei durch blauen Rauch ergänzt, ehe die Ultras der »Münchner Löwen« noch ein Erinnerungsfoto mit Postkartenmotiv schossen.

Am Mittag kam es dann zum Aufeinandertreffen im Stadion an der Liebigstraße, dass bei regnerischem Wetter mit 8.520 Zuschauern gefüllt war. Rund die Hälfte davon drückte dabei den Löwen die Daumen, die in Neongrün auflaufen mussten. Die Gästefans läuteten das Spiel mit einem Fahnenintro, Konfetti und einem »Sechzig wunderbar« Banner ein. Die Stimmung soll sich auf einem durchschnittlichen Level bewegt, in der Schlussphase allerdings einer reinen Ekstase gleichgekommen sein. Auf der »Westkurve1930« präsentierten die Wacker-Ultras eine ansehnliche Choreografie aus schwarzen und weißen Lulatschen, zu der das Gründungsjahr des Vereins auf Papphaltern gezeigt wurde. Darüber hinaus hielten die Fans der Gastgeber stimmungsmäßig gut mit und waren immer wieder in der eigenen Arena zu vernehmen, in der Wacker Burghausen überraschend mit 2:0 gewann.

Fotos: Westkurve Burghausen, Münchner Löwen | Kurvennews am 12. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.