Vom Vater zum Sohn – Alemannia Aachen – seit 1900 Tradition

Am gestrigen Sonntagmittag kam es bei herrlichem Sonnenschein zum Aufeinandertreffen der beiden Traditionsvereine KFC Uerdingen 05 und Alemannia Aachen im altehrwürdigen Grotenburg-Stadion. Die Gästefans präsentierten dabei eine Choreografie bestehend aus einer großen gemalten Blockfahne.

Passend zum darunter gehaltenen Banner zeigte die Blockfahne einen jüngeren und älteren ATSV-Anhänger, schwarz-weiß Zeichnungen des alten Tivoli-Stadions und bekannte Spieler der Alemannia. Ansonsten beteiligten sich beide Fanszenen an der Protestaktion gegen den DFB, im Zuge dessen vor allem die Krefelder Fans einige Missstände aufzählten. Verfolgt wurde das Spiel der Regionalliga West von 4.249 Besuchern, die ein torloses Remis sahen.

Foto: Boris Van Pempelfort | Kurvennews am 2. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.