Viele neue Stehplätze in Magdeburger Stadion

Bereits jetzt überzeugen die Fans des 1.FC Magdeburg mit einer überragenden Stimmung bei Spielen im heimischen Heinz-Krügel-Stadion, dass darüber hinaus stets gut ausgelastet ist. Nun verkündete der Oberbürgermeister der Stadt, dass das Stadion dank Baugenehmigung weiter ausgebaut werden würde. Zunächst soll mit dem Gästeblock begonnen werden, in dem ab dem kommenden Frühjahr zusätzliche Stahlträger eingezogen werden.

Ab dem Sommer 2018 soll dann die Nordtribüne zu einem reinen Stehplatzbereich umfunktioniert werden, wodurch das Stadion Magdeburg zukünftig über 13.000 Stehplätze verfügen würde. Die Planungen diesbezüglich sollen im Juni 2018 abgeschlossen sein, um den Lizenzbedingungen der DFL für die 2. Bundesliga nachzukommen. Nach Abschluss aller Arbeiten, die Ende 2019 abgeschlossen sein sollen, wird das Heinz-Krügel-Stadion 30.000 Plätze hergeben, die bei einem möglichen Aufstieg in die zweite Liga durchaus schnell vergriffen sein könnten.

Neben dem guten sportlichen Verlauf des 1.FC Magdeburg wurde die Stadionthematik bevorzugt durch starke Schäden der Stahlbetonkonstruktion vorangetrieben, die durch das Hüpfen der Fans verursacht wurden. Dabei hatte es Schwingungen der Tribüne von bis zu drei Zentimetern gegeben, weshalb sogar kurzzeitig ein »Hüpfverbot« zur Sicherheit der Stadionbesucher ausgesprochen wurde.

 

Fotos: siehe Instagram | Kurvennews am 30. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.