VfB Stuttgart Fans mit gelb-schwarzer Luftballonchoreo in Hannover

Zu besten Fußballzeit fand am gestrigen Samstag um 15:30 die Bundesliga-Begegnung zwischen Hannover 96 und dem VfB Stuttgart im Niedersachsenstadion statt. Beide Vereine starteten äußerst desolat in die neue Saison und hatten vor der Partie lediglich magere zwei (Hannover) bzw. fünf Zähler (Stuttgart) auf dem Punktekonto.

Um die baden-württembergische Landeshauptstadt in der niedersächsischen Landeshauptstadt entsprechend zu vertreten, präsentierten die Fans des VfB Stuttgart im Gästeblock eine Choreografie, die aus schwarzen und gelben Luftballons bestand. Hinzu kam das Pferd aus dem Stadtwappen Stuttgarts und eine »0711«, in Anlehnung an die Vorwahl der Kesselstadt. Dazu waren im gesamten mit rund 2.500 Schwaben besetzten Gästeblock gelbe Doppelhalter zu sehen, auf denen entweder erneut das »Stuttgarter Rössle« bzw. »STGT« oder »Kesselstadt«-Schriftzüge zu sehen waren.

Die Heimseite soll hingegen mit einer starken akustischen Unterstützung geglänzt haben, was unter anderem auch am ersten Sieg in dieser Saison gelegen haben dürfte. So gewann der Hannoversche Sportverein von 1896 mit 3:1 gegen den VfB Stuttgart, wodurch dieser nun Tabellenschlusslicht der Bundesliga ist und seinen Trainer Tayfun Korkut entließ. Neben lautstarken Gesängen machten aktive Fans von Hannover 96 außerdem auf die »Interessensgemeinschaft Pro 1896« aufmerksam. Mit dieser informieren Akteure aus der aktiven Anhängerschaft der Roten über Vorgänge im Verein und setzen sich für eine Stärkung des Breitensports und einem Erhalt von 50+1 ein. Beworben wurde die Interessensgemeinschaft mit einem »www.proverein1896.de« und dazugehörigem »Gemeinsam stark!«-Transparent in der Nordkurve des Niedersachsenstadions, in das 40.800 Zuschauer gekommen waren.

Foto: groundhopping_tours | Kurvennews am 07.10.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.