»Ultras Leverkusen« wollen Protest gegen Mega-Stelze rigoros ausbreiten

Am vergangenen Wochenende fand in der BayArena das Rheinische Derby zwischen Bayer Leverkusen und dem 1.FC Köln statt. Die Leverkusener Ultras präsentierten dabei eine große »Goatbusters« Choreografie, die in Anlehnung an den Film »Ghostbusters« konzipiert wurde und bereits vor vielen Jahren bereits in ähnlicher Weise gezeigt wurde. Die zahlreich anwesenden Kölner verzichteten auf eine optische Aktion in der ausverkauften Arena, konnten dafür aber mit einem guten Support trotz 1:2 Niederlage punkten.

Unabhängig vom Derby veröffentlichten die »Ultras Leverkusen« eine ausführliche Mitteilung über den geplanten Bau einer Mega-Stelze, um das Verkehrsaufkommen rund um die Farbenstadt zu entlasten. Mit im Gespräch war der Bau eines Rheintunnels, der zwar mit höheren Kosten verbunden wäre, wofür man aber auf eine Öffnung der gefährlichen Giftmülldeponie Dünnhaue hätte verzichten können. Seit mehreren Monaten machen die Bayer-Fans deshalb gegen den Bau mobil, räumen aber selbst ein, bisher zu »halbherzig« gehandelt haben.

Nun, als Reaktion auf die Absegnung einer Öffnung der Giftmülldeponie durch das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig, möchten das die Ultras »rigoros ändern«. Die Fans der »Nordkurve12« möchten nicht mit zusehen wie Entscheidungen von Politikern und Offiziellen getroffen werden, von denen nicht sie, sondern einzig die Bürger Leverkusens ernstzunehmende gesundheitliche Konsequenzen zu befürchten haben. Aus diesem Grund appellieren die »Ultras Leverkusen« an alle Fans und Bürger an Unterschriftenaktionen und an einer geplanten Großdemonstration teilzunehmen.

Anhand diesem Beispiel wird einmal mehr deutlich, dass das Engagement vieler Ultràgruppierungen über das Stadion hinausgeht und sich vielfach mit gesellschaftspolitischen Themen befasst wird. Die »Ultras Leverkusen« arbeiten dabei mit der Initiative »LEV MUSS LEBEN« zusammen, die sich für eine Kombitunnellösung einsetzt und über die gesundheitlichen Gefahren aufklärt.

Foto: haberlands-erben.de | Kurvennews am 2. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.