Ultras des 1.FC Saarbrücken unterstützen II. Mannschaft

Der 1.FC Saarbrücken reaktivierte zu Beginn dieser Saison seine zweite Mannschaft, die am vergangenen Sonntag ihr erstes Spiel in der Kreisliga A Südsaar absolvierte. Mit dabei waren auch ein paar Ultras des FCS, die das Geschehen auf der überdachten Tribüne des FC-Sportfelds verfolgten. Neben einem entspannten und ungezwungenen Support wurde auch etwas Pyrotechnik gezündet und die neu zusammengestellte zweite Mannschaft so nach vorne gepusht. Der 1.FC Saarbrücken trug das Spiel ganz bewusst in dem FC-Sportfeld Stadion aus, in dem die zweite Mannschaft früher beheimatet war und in dem heute unter anderem Spiele der U19 stattfinden. Beachtliche 450 Zuschauer kamen in dieses und sahen einen Kantersieg des FCS II über den FV Püttlingen, der mit 22:0 abgefertigt und zurück in die Köllertalstadt geschickt wurde.

Die Blau-Schwarzen betrachten die zweite Mannschaft weniger als eine typische Kreisliga-Mannschaft mit lockerem Spaß am Fußball, sondern viel mehr als mögliches Perspektivteam für die Regionalliga-Mannschaft. Deshalb möchte man auch so schnell wie möglich aufsteigen und sich personell verstärken, um dem eigenen Anspruch mit dem Laufe der Zeit gerecht zu werden. Nichtsdestotrotz sollen auch einzelne Fans aus der »Virage Est« bei der Zweiten gegen den Ball treten und laufen damit für den eigenen Verein auf. Ähnlich läuft es seit Beginn dieser Saison auch in Oberhausen ab, in der Mitglieder der Fanszene den Aufbau einer zweiten Mannschaft vorantrieben und für diese, mit dem kleinen Unterschied keine sonderlich großen sportlichen Ambitionen zu verfolgen, auflaufen (Beitrag dazu hier).

 

Beispielfoto: Sachseninformer.de | Kurvennews am 07.08.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.