SV Waldhof Fans mit Warm-Up-Party & Oldschool-Fahrt nach Offenbach

Nicht nur auf den Rängen, auch sportlich ist das morgige Derby zwischen den Offenbacher Kickers und dem SV Waldhof Mannheim äußert brisant. Beide Klubs kämpfen um den Aufstieg in die 3. Liga und müssen sich dafür mindestens über den zweiten Platz für die Relegation qualifizieren. Aktuell steht der OFC mit drei Punkten Vorsprung auf den SVW auf dem zweiten Platz der Regionalliga-Südwest-Tabelle, der wiederum zwei Spiele weniger hat und damit noch an den Kickers vorbeiziehen kann.

Angepfiffen wird das Südwest-Spitzenspiel auf dem Bieberer Berg um 15:30 Uhr, auf dem es vor knapp zwanzig Jahren noch zu den bis dato größten Ausschreitungen unter Hooligans in ganz Deutschland kam. Medien sprachen damals von »bürgerkriegsähnlichen Zuständen«, die sich am berüchtigten Vatertag 1999 abspielten und in die Geschichte der deutschen Fußballkrawalle eingingen. An jene alten Tage erinnern die »Ultras Mannheim« mit einer nun angekündigten Oldschool-Mottofahrt ganz automatisch, für die eigens ein Mottoschal und -shirt angefertigt wurde. Diese sollen sowohl am Spieltag, als auch bei einer heute stattfindenden »Warm-Up-Party« verkauft werden. Gemeinsam wollen sich die Waldhof-Fans am Carl-Benz-Stadion auf das Derby einstimmen und bieten dafür einen Bierwagen, Grill, DJ und ein Kickerturnier an.

Die »Szene Offenbach« fasst die Wichtigkeit des Spiels übrigens mit den Worten »Samstag. Showdown. Mannheimer Inzucht. Gift im Block, Galle auf dem Platz!« zusammen. Beide Vereine wollen die vierte Liga schnellstmöglichst verlassen, scheiterten in der Vergangenheit aber bereits in der Relegation, in der man in diesem Jahr entweder auf den TSV 1860 München aus Bayern oder auf den Ersten der Regionalliga West treffen würde. Zum morgigen Derby werden rund 12.000 Zuschauer erwartet – der Gästebereich ist vollständig ausverkauft.

Fotos: ultras-mannheim.de | Kurvennews am 13.04.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.