Südtribüne Dortmund verabschiedet Roman Weidenfeller

Stolze 16 Jahre spielte Roman Weidenfeller bei Borussia Dortmund und gewann nicht nur zweimal die Deutsche Meisterschaft und zweimal den Pokal, sondern stand auch im Finale des Champions-League-Finale 2013 und wurde 2014 Weltmeister als Ersatztorhüter mit der Nationalmannschaft. Nun beendet Weidenfeller seine sportliche Karriere, für dessen Treue ihm die Fans auf der Südtribüne dankten. So wurde beim Heimspiel gegen Mainz 05 am Samstag eine »Danke Roman!« Blockfahne ausgebreitet und Weidenfeller – der aufgrund schwacher Mannschaftsleistung nicht mehr zum Einsatz kam – nach dem Spiel verabschiedet. Während die restlichen Profis mit lautstarken Pfiffen davon gejagt wurden, wurde der Torhüter stattdessen aufs Vorsängerpodest geholt, wo ihm mit Gesängen gedankt wurde.

Insgesamt 452 Pflichtspiele absolvierte Roman Weidenfeller für Borussia Dortmund, der zwar im Westerwald geboren, aber dennoch als »Dortmunder Jung« gefeiert wurde. Gerade in einem mittlerweile völlig durch kommerzialisierten Fußball, in dem Spieler wegen ein paar Euro mehr sofort mit einem Wechsel zu einem anderen Verein liebäugeln, blieb Weidenfeller dem BVB durchweg treu und arrangierte sich zum Wohle der Mannschaft selbst mit der Reservistenrolle im Tor. Auch in seiner Zeit nach seiner fußballerischen Karriere bleibt er Borussia Dortmund verbunden und wird zukünftig wohl als Botschafter für die Schwarzgelben aktiv sein.

Fotos: siehe Instagram | Kurvennews am 07.05.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.