Kieler »Sektion Spielsucht« löst sich auf

Am späten gestrigen Abend meldete sich die Kieler Ultràgruppe »Sektion Spielsucht« zu Wort und ließ über Facebook die eigene Auflösung verlauten. Nach vierjähriger Gruppengeschichte zieht die »Sektion Spielsucht« damit Konsequenzen aus dem Zaunfahnenverlust am vergangenen Samstag in Darmstadt, über den wir vorgestern bereits berichteten.

Die »offizielle Stellungnahme« fiel dabei kurz und knapp aus, in der man sich bei allen Wegbegleitern bedankte und auf die Vorfälle am Samstag verwies. Wie es für die Kieler Fanszene weiter geht, kann man an dieser Stelle noch nicht sagen. Bereits vor wenigen Wochen zog sich die Ultràgruppe »Supside Kiel« mitsamt Nachwuchsgruppe »Mariteam« zurück, nachdem man offenbar zahlreiche Materialien an Angreifer aus Sankt Pauli verlor.

Symbolfotos: Sektion Spielsucht | Kurvennews am 31. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.