[Schweiz] GCZ-Fans mit Pyroshow & Aktion für neue Arena in Neuchâtel

Am vergangenen Sonntag ging es für den Grasshopper Club Zürich nach langer Zeit mal wieder in den französischsprachigen Kanton Neuenburg, um sich mit dem dort ansässigen Xamax Neuchâtel FCS zu messen. Beide Vereine stehen in der ersten Schweizer Liga, der Super League, auf einem Abstiegsplatz, weshalb sowohl der GCZ, als auch Xamax zum Siegen verpflichtet waren.

4.708 Zuschauer kamen für das Kellerduell ins Stade de la Maladière, in dem die Gästefans aus Zürich mit dem Zünden von Pyrotechnik zu gefallen wussten. Außerdem bereiteten die GCZ-Fans eine Aktion mit Blockfahnen des Vereinswappens und einer Abbildung einer modernen Arena vor. Unter dem von uns ins Hochdeutsche übersetzte Motto »das Runde muss ins Eckige« machten die Grasshoppers Werbung für eine anvisierte Fußballarena auf dem Gelände des ehemaligen Hardturmstadion.

Auf dem Areal der einstigen GCZ-Heimspielstätte soll ein modernes Stadion für den FC Zürich und die Grasshoppers entstehen, die ihre Spiele aktuell in einem wenig Charme versprühenden Letzigrund austragen müssen. Die Fans des Grasshopper Club Zürich betrachten das Leichtathletik-Stadion als »Exil«, weshalb es gerade sie waren, die in den vergangenen Wochen für eine positive Abstimmung warben. Am 25. November kommt es zur Abstimmung in Zürich, in dem es entweder einen Beschluss für den Bau der Arena mitsamt 800 Wohnungen geben wird, oder das Projekt wie bereits ähnliche Pläne in der Vergangenheit erst einmal wieder zu den Akten gelegt wird.

Fotos: Steph23ri | Kurvennews am 14.11.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.