[Schweiz] BSC Young Boys feiern erste Meisterschaft seit 32 Jahren

Mit einem 2:1 Sieg setzten sich die Young Boys am gestrigen Samstag gegen den FC Luzern durch und durften sich deshalb im Jahr des 120. Jubiläums des Berner Sport Club als Schweizer Meister 2017/18 feiern. Zuletzt gelang das den Young Boys vor 32 Jahren, weshalb die Freude im Wankdorfstadion und in der gesamten Hauptstadt entsprechend groß war. Das gesamte Spiel wurde von Pyrotechnik und einer ausgelassenen Stimmung auf den Rängen begleitet. Neben der Konzentration auf die eigene Mannschaft, die mit 75 Punkten souverän die Super League Tabelle anführt, wurden außerdem Grüße mittels einem »we fight together« Spruchband nach Darmstadt gesendet. Ultras der BSC Young Boys pflegen unter anderem Kontakte zu den Fanszenen des Wuppertaler SV, Linzer ASK und auch zum SV Darmstadt 98, der unter jenem Motto gegen den Abstieg aus der 2. Bundesliga kämpft.

Der Siegtreffer in der 89. Minute wurde in der Ostkurve Bern mit dutzenden Bengalischen Fackeln bejubelt, ehe die ganz großen Feierlichkeiten mit einem Platzsturm nach Abpfiff des Spiels eingeläutet wurden. Auch hier wurden dutzende Fackeln, Feuerwerksraketen und gelber Rauch gezündet, während sich die YB-Profis für den Titelgewinn feiern ließen. Ausnahmezustand herrschte am Abend auch in der gesamten Berner Innenstadt, in der die Nacht fast schon selbstredend zum Tag gemacht wurde. Dem Schweizer Fußball dürfte die Meisterschaft der Young Boys unterdessen gut getan haben. Nach acht Jahren purer Dominanz des FC Basel, gelang es endlich wieder einem anderen Klub die Schweizer Super League zu gewinnen.

Fotos: siehe Instagram | Kurvennews am 29.04.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.