[Schweiz] Blockfahne & Pyroshow im Espenblock St. Gallen

Mit dem Grasshopper Club Zürich war am gestrigen Samstagabend ein aus Fansicht durchaus brisanter Gegner im Kybunpark zu Gast, für den die Fans und Ultras des FC St. Gallen nicht gerade viele Sympathien hegen. Eingeläutet wurde das Match der schweizerischen Super League im Espenblock mit einer großen Blockfahne und einer anschließenden Pyroshow, weshalb die Begegnung mit rund zehn Minuten Verspätung angepfiffen wurde.

Auf dem Rasen konnte die Mannschaft des FC St. Gallen an die zuletzt guten Leistungen anknüpfen und siegte auch im fünften Spiel in Folge, was den Ostschweizern zuletzt vor über fünf Jahren gelang. Das dürfte auch der Grund für das gesteigerte Zuschauerinteresse bei den Espen gewesen sein, die sich dank 14.095 Besucher über eine Rekordkulisse in dieser Saison freuen durften. Im Gästeblock zog der Ultràhaufen der Grasshopper blank und versuchte die Mannschaft, die kurz nach dem 1:0 des FCSG zum 1:1 ausgleichen konnte, weiter nach vorne zu pushen. Außerdem wärmten sich die Gäste mit dem Zünden mehrerer Fackeln bei den kühlen Temperaturen auf und sollen einzelne Böller gezündet haben. Am Ende zogen die Zürcher bei wildem Schneeregen knapp den Kürzeren und verloren das Duell mit 2:1.

Fotos: facebook.com/groundhoppingschweiz | Kurvennews am 18. März 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.