[Schweiz] Basler Hooligans ziehen Notbremse für Ackermatch

Zum 26. Spieltag der Schweizerischen Super League gastierte der FC Basel am Samstagabend im Kybunpark des FC St. Gallen. Dazu reiste die Basler Fanszene mit einem Entlastungszug in die Ostschweiz, welcher ca. 30 Kilometer vor St. Gallen einen unerwarteten Halt machte.

Die Hooligans beider Vereine planten offenbar schon vor dem Spieltag ein Acker-Match der ganz besonderen Art, welches auf der Hinfahrt in die Ostschweiz stattfinden sollte. Hierfür wurde kurzerhand der Zug per Notbremse in Höhe der Ortschaft Eschlikon im Kanton Thurgau gestoppt, um sich mit den FCSG-Fans auf dem Feld neben den Gleisen boxen zu können.

Als nach einigen Minuten die Polizei eintraf, hatten sich die sportlich Motivierten des FC Basel bereits wieder unter die restlichen Fans im Zug gemischt und auch die St. Gallener Hooligans verließen den Ort des Geschehens. Erst nach einer Dreiviertelstunde konnte der Zug in Richtung St. Gallen weiterfahren, wo die Fans des FC Basel einen 3:0 Auswärtssieg ihrer Mannschaft sahen.

Video: YouTube | Kurvennews am 3. April 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.