Schalker Ultras festgenommen & Fahnenmeer mit Pyro auf Südtribüne

Am heutigen Samstagmittag fand im ausverkauften Westfalenstadion das Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 statt. Bereits vor wenigen Tagen wurde von Seiten der aktiven Dortmunder Fanszene das Fanprojekt als Treffpunkt ausgerufen, an dem sich tausende BVB-Fans einfanden und per Fanmarsch zum Stadion zogen.

Ein Großteil der Gästefans griff auf die empfohlene Anreise via Entlastungszügen zurück, wobei es laut Polizei mehrere kleine Zwischenfälle mit dem Abbrennen von Pyrotechnik in Bahnhöfen gegeben haben soll. Die »Ultras Gelsenkirchen« und weitere Fans der Schalker Nordkurve kündigten dagegen keinen Treffpunkt öffentlich an und überraschten auch in diesem Jahr mit einer eigens gewählten Anreiseroute.So machten sich zahlreiche Schalker Ultras mit Autos auf den Weg nach Dortmund und marschierten von einem etwas entfernten Parkplatz in Richtung Westfalenstadion.

Weit vor Ankunft an diesem kontrollierte die Polizei den stattlichen Haufen von rund 300 Fans und fand unter anderem Passivbewaffnung wie Mundschützer und Sturmhauben. Ebenso wurden mehrere Fanartikel des BVB gefunden, die offenbar im Gästeblock hätten präsentiert werden sollen. Die Polizei kontrollierte die Ultras umfassend und verteilte anschließen zahlreiche Platzverweise gegenüber den Schalker Fans, wodurch diesen ein Stadionbesuch am Derbytag verwehrt blieb.

Die Fans des BVB läuteten das Derby mit einer ansehnlichen Choreografie auf der Südtribüne ein, die aus unzähligen Schwenkfahnen, einem großen Banner und Luftschlangen bestand. Gekrönt wurde die Einlage mit gelbem Rauch, der aus den unteren, mittleren Blöcken empor stieg. Spielerisch erlebten die Millionen Zuschauer weltweit wohl eines der besten Spiele der vergangenen Jahre, in dem die Borussia bereits nach einer halben Stunde mit 4:0 führte. In der zweiten Halbzeit folgte dann das nicht mehr für möglich gehaltene Comeback der Königsblauen, die mit dem Abpfiff das verdiente 4:4 erzielen konnten.

Fotos: siehe Kurvennews Instagram, Polizeidirektion Dortmund | Kurvennews am 25. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.