Schalchoreografie & DFB-Präsident zündet in Jenaer Südkurve?

Bei nasskaltem Wetter standen sich am vergangenen Samstag der FC Carl Zeiss Jena und der VfL Osnabrück im Ernst-Abbe-Sportfeld gegenüber. In der Südkurve war vor Anstoß der Partie eine Choreografie bestehend aus einheitlichen Seidenschals, die auf Vor- bzw. Rückseite mit den Slogans »unbeugsam« und »unverkäuflich« versehen waren. Dazu wurde mit zwei größeren Bannern der Rahmen für die Aktion gebildet.

Im weiteren Verlauf der Drittliga-Begegnung wurden Bengalische Fackeln in der Südkurve gezündet, bei dem im Nachhinein ein Zündler ganz besonders heraus stach. So wurde Reinhard Grindel, Präsident des Deutschen-Fußball-Bundes in das Foto bearbeitet und so die gesamte Diskussion um Pyrotechnik aufs Korn genommen. Im Gästeblock beteiligten sich die mitgereisten Fans des VfL Osnabrück an den bundesweiten Protesten gegen Investoren im deutschen Fußball, die anhand des Paradebeispiels »Martin Kind« in Kurven getragen wurden. Am Ende sahen 3.885 Zuschauer ein torloses Unentschieden.

Fotos: horda-azzuro.de | Kurvennews am 29. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.