Rostocker Fans werfen Fische in Jenaer Südkurve

Am Samstagmittag kam es im Ernst-Abbe-Sportfeld zur Drittliga-Begegnung zwischen dem FC Carl Zeiss Jena und Hansa Rostock. Die mitgereisten Rostocker Fans erlaubten sich während dem Spiel einen kleinen Spaß und warfen mehrere tote Fische in Richtung der schräg gegenüberliegenden Südkurve, in der die aktive Jenaer Fanszene beheimatet ist.

Begleitet wurde die Wurfaktion von »wir haben euch was mitgebracht: Fisch, Fisch, Fisch« Gesängen. Dazu wurde ein Spruchband mit »Petri Heil«, einer traditionellen Grußformel unter Anglern und Fischern, gezeigt. Als Reaktion darauf »erhängten« die Ultras der »Horda Azzurro« geworfene Fische an geklauten Hansa-Seidenschals. Insgesamt kamen 8.045 Zuschauer ins Stadion des FC Carl Zeiss Jena, in dem die Gastgeber wenige Minuten vor Schluss den 1:0 Siegtreffer erzielen konnten.

Video von der Fischwurf-Aktion in Jena

Fotos: horda-azzuro.de | Kurvennews am 16. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.