Pyroshow beim BSV Eintracht Sondershausen

1991 wurde der Ballsportverein Eintracht Sondershausen gegründet, der in der Geschichte des einstigen DDR-Zweitligisten BSG Glückauf steht. Nach mehreren Jahren viertklassiger Oberliga um die Jahrtausendwende herum, findet sich der BSV Eintracht aus dem nordthüringischen Kyffhäuserkreis mittlerweile in der sechstklassigen Thüringenliga wieder.

In dieser bestritten die Sondershäuser am Montag ihr letztes Heimspiel dieser Saison, bei dem es um nichts mehr gehen sollte. Nichtsdestotrotz war den aktiven BSV-Fans des »Block D« nach einem gelungenen Rahmen zumute, weshalb diese ihr Stadion am Göldner mit großen »SDH« Doppelhaltern für Sondershausen und dem Gründungsjahr 1991 schmückten. Nach dem Spiel, welches mit 3:2 gewonnen wurde, zündeten die zwei Dutzend Fans noch mehrere Rauchtöpfe in den Vereinsfarben und Bengalische Fackeln hinter einem »Glorreiche Zeiten« Banner. Parallel dazu wurden drei verdiente Spieler verabschiedet, von denen einer zur Feier des Tages den Siegtreffer erzielte, ehe die gesamte Mannschaft und die Fans den Heimsieg feierten.

Fotos: Unterwegs in Sachen Fußball | Kurvennews am 12.06.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.