Pyro und Choreo zu 15 Jahren Ultras Wuppertal! Teil eins

Gestern Abend empfing der Wuppertaler SV in der Regionalliga West die unbeliebte zweite Mannschaft von Fortuna Düsseldorf. Während die Erste der Fortuna daheim gegen Kaiserslautern spielte, verirrten sich über 3.000 Zuschauer uns schöne alte Stadion am Zoo.

Diese bekamen auch gleich einiges geboten, da die „Ultras Wuppertal“ bei diesem Nachholspiel, das hätte eigentlich schon 2016 stattfinden sollen, ihr I5 jähriges Gruppenbestehen feierten. Dazu zeigten sie zunächst eine Choreografie mit dem Gruppenlogo sowie ein Banner mit der Aufschrift »Bergisch, Brutal, Asozial« während dahinter einiges an Pyro gezündet wurde.

Nach der Halbzeit zeigten die Ultras Wuppertal erneut eine Choreografie, welche die vorherige völlig in den Schatten stellte. Über die ganze Hintertortribüne wurde ein großes Banner gezogen und dazu roter und blauer Rauch aus den Fenstern einer abgebildeten Schwebebahn gezündet.

An den Fenstern des abgebildeten Wahrzeichens der Stadt Wuppertal prangten außerdem noch die Logos von Fenerbahce Istanbul und vom BSC Young Boys, zu denen die Gruppe gute Kontakte pflegt. Darüber hinaus waren Zeichnungen von verstorbenen Mitgliedern zu sehen und zwei lange Banner mit den Worten »Komm spring mit auf unsre Bahn – 15 Jahre Ultra-Wahn!«, welche wiederum auf die Schwebebahn und Ultrakultur abspielen.

Alle Fotos: turus.net | Kurvennews am 11. Februar 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.