Pyro-Aktion & ausgemachte Drittortauseinandersetzung bei Rot Weiss Ahlen gegen Beckum

Mit einem Derbytrailer machten die Fans und sonstige Personen, die sich der Spielvereinigung Beckum verbunden fühlen, vor dem anstehenden Derby gegen Rot Weiss Ahlen mobil. »Ahlen Schweine wegboxen« hieß es während den knapp zwei Minuten, in denen Ausschnitte aus vergangenen Aufeinandertreffen der beiden Vereine zu sehen waren. Die »Compadres Ultras« riefen hingegen mit den Worten »Beckum schlagen« zum Erscheinen in Block G des heimischen Wersestadions auf, in dem das Kreispokalfinale ausgetragen wurde.

Gestern Abend machten sich laut Polizeiangaben dann »70 gewaltbereite Anhänger aus Beckum« mit der Bahn auf den Weg nach Ahlen, wo sich die Beckumer im Gästeblock des Wersestadions hinter einer Deutschlandfahne und einem »Beckum« Banner positionierten. Auf Ahlener Seite fanden sich eine ähnliche Anzahl an Fans ein, die das Kreispokalfinale mit einem roten »Freiheit – Freunde – Fussball« Banner und dahinter gezündetem Rauch einläuteten. Auf dem Rasen gewann der Oberligist Rot Weiss Ahlen das Pokalderby vor 611 Zuschauern mit 1:0 und darf durch den Kreispokalsieg in der kommenden Saison am Westfalenpokal teilnehmen.

Nach dem das Spiel in Ahlen beendet und die Beckumer Anhänger durch die Polizei wieder in die Heimatstadt begleitet wurden, soll es am späteren Abend noch zu einer Drittortauseinandersetzung auf dem Marktplatz in Beckum gekommen sein. Laut Polizeibericht warteten dort etwa 40 Beckumer Ultras auf rund ebenso viele Ahlener Ultras, die sich ebenfalls in die Innenstadt begaben. Bei einer anschließenden, offenbar ausgemachten, Auseinandersetzung wurde ein Beteiligter leicht verletzt. Im Vorfeld zeigten sich die Fans des RWA über die Mobilmachung von Beckumer Seite überrascht, die seit der Auflösung der Hauptgruppe vor sechs Jahren stets einen »wild zusammengewürfelten Haufen – frei nach dem „Fußball ist nur einmal im Jahr“« an den Start bringen würden.

Fotos: Rot Weiss Ahlen e.V. Facebook | Kurvennews am 19.05.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.