Psycho Clan BS mit Jubiläumschoreo & Innenraum-Sturm nach erneuter Niederlage

Für eine große Choreografie zum eigenen 20 jährigen Bestehen nutzte der »Psycho Clan« das heutige Heimspiel ihres Braunschweiger Turn- und Sportvereins Eintracht gegen den KFC Uerdingen. Anlässlich des eigenen Gruppenjubiläums präsentierten die BTSV-Fans ein langes schwarzes Banner mit der Aufschrift »Psycho Clan Braunschweig« inmitten derer eine »20« im goldenen Lorbeerkranz dargestellt wurde. Darüber wurde das Gründungsjahr und Logo der Gruppe, einen Sensenmann, zum Dach der Südkurve im Eintracht-Stadion hinauf. Garniert wurde die Geburtstagseinlage des »Psycho Clan Braunschweig«, der fester Bestandteil der aktiven Fanszene von Eintracht Braunschweig ist, mit blauem und gelbem Konfetti jeweils links und rechts vom Gründungsjahr.

Auf dem Rasen des mit 16.510 Zuschauern gefüllten Eintracht-Stadions taten sich die Gastgeber wie bereits in den letzten einigen Spielen abermals schwer. So schaffte es auch im achten Spiel nach zuletzt sieben sieglosen Spielen nicht zu gewinnen und zog am heutigen Samstagmittag mit 0:2 verdient den Kürzeren gegen den KFC Uerdingen. Die erneute Niederlage sorgte für großen Frust bei den BTSV-Fans, von denen sich einige aus Block 9, in dem die aktiven Ultràgruppen beheimatet sind, in den Innenraum aufmachten. Dort kam es zunächst zu Wortgefechten mit einzelnen Ordnern, ehe diese von mehr und mehr aus dem Block strömenden Fans über die Laufbahn geschickt wurden. Während die Ordner das Weite suchten, kam die Polizei den Fans auf der Laufbahn entgegen und trieb diese wieder in die Fankurve zurück. Verständnis für den Frust zeigte sowohl der neue Braunschweiger Trainer Andre Schubert, als auch Gäste-Coach Stefan Krämer, der seiner Aussage »Die Fans machen sich große Sorgen um ihren Klub« jedoch hinzufügte, dass man dies aber natürlich ganz anders kanalisieren müsse.

Fotos: enter-the-pitch.de | Kurvennews am 11.11.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.