[Polen] Militär-Choreografie & Pyroshow in Breslau

Gerne verwenden einige polnische Fanszenen kriegerische Abbildungen für Choreografien, um so die Verbundenheit zum eigenen Verein und dem eigenen Land unter Beweis zu stellen. Hierzulande sehr umstritten, herrscht in weiten Teilen Polens ein großer Patriotismus, der ab und an gar in einen reinen Nationalismus überzugehen scheint.

In diesem Fall bekannte sich die Fanszene von Śląsk Wrocław mit einer eindrucksvollen Choreografie zur eigenen Vereinsgeschichte, die beim Heimspiel gegen Zagłębie Lubin präsentiert wurde. Gegründet wurde der Verein 1947 als Armeesportklub, ehe das WKS später umfunktioniert wurde und seitdem für »Breslauer Sportklub« steht. Für die Choreografie wurde sich zunächst hinter einer 70-Jahre-Blockfahne vermummt, ehe Banner mit der Aufschrift »Kraft und Ehre prägen uns – militärische Wurzeln verpflichten uns« befestigt wurden.

Anschließend wurden große Abbildungen eines Soldaten und eines Spielers am Dach hochgezogen, die in einer dritten Person in der Mitte vereint wurden. Ergänzt wurde die Einlage durch Fahnen im Camouflage-Muster und Rauch in klassischen Tarnfarben. Daraufhin überzeugte die Kurve mit einer großen Pyroshow im Stadion Miejski, dass mit 10.000 Zuschauern gefüllt war. Fans aus dem rund 75 Kilometer entfernten Lubin waren aufgrund eines Gästefanverbots nicht zugelassen, denen somit die 0:1 Niederlage ihrer Mannschaft im Breslauer Stadion verwehrt blieb.

Fotos: Kevin Littmann, Tomowczarek | 28. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.