Personalienfeststellungen nach Rennereien bei Mainz II gegen Homburg

Während die Amateure des FSV Mainz 05 um den Klassenerhalt in der viertklassigen Regionalliga Südwest kämpfen, bemüht sich der FC 08 Homburg um den Anschluss an die Tabellenspitze. Beide Teams trafen am vergangenen Freitagabend im Stadion am Bruchweg aufeinander und lieferten sich vor 600 Zuschauern ein hart umkämpftes Spiel, welches am Ende mit 1:0 für die Gäste aus dem Saarland entschieden wurde.

Im Anschluss an die Begegnung kam es vor dem Bruchwegstsdion zu Rennereien und kurzen Auseinandersetzungen zwischen 20 Gästefans und einer Gruppe Mainzer Anhänger. Direkt involviert gewesen sollen dabei laut der Polizei je eine Person aus beiden Lagern, die bei Eintreffen der Polizei zunächst flüchteten. Den Anhänger des FC 08 Homburg erwischte die Polizei jedoch schnell wieder, ehe diesem weitere aktive Gästefans zur Hilfe eilten und diesen befreien konnten. Beim Eintreffen weiterer Polizeikräfte wurden dann jene 20 Homburger einer Identitätsfeststellung unterzogen, aus der laut Polizei Strafanzeigen wegen Landfriedensbruch und Gefangenenbefreiung abgeleitet werden sollen. Besucht hatte das Auswärtsspiel in Rheinhessen eine niedrige dreistellige Zahl an Grün-Weißen, die von einer Hand voll befreundeter Hoffenheim-Fans unterstützt wurden. Ansonsten soll sich auch eine niedere zweistellige Zahl an aktiven Szene-Mitgliedern der Nullfünfer am Bruchweg aufgehalten haben.

Fotos: rheinhessen-on-tour.de, Crew 424 Homburg | Kurvennews am 06.03.2019

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.