[Österreich] Fangruppen des FC Admira Wacker veröffentlichen Saisonvideos

Für den FC Admira Wacker Mödling verlief die abgelaufene österreichische Bundesliga-Saison absolut zufriedenstellend. Mit Platz 5 in der Tabelle sicherte sich der Fußballklub aus der Marktgemeinde Maria Enzersdorf – südlich von Wien gelegen – die Teilnahme zur zweiten Qulifikationsrunde zur Europa-League, in der man auf den Sieger aus dem Spiel CSKA Sofia gegen FC Riga treffen wird. Auf die vergangene, durchaus erfolgreiche Saison, blicken nun gleich zwei Fangruppen des Klubs zurück, die jeweils separate Saisonrückblick-Videos angefertigt haben. Neben dem »Gate 2 Admira« veröffentlichte auch die »Nordkurve Südstadt« ein Video, die beide unabhängig voneinander agieren, jedoch geschlossen als Fanszene des FC Admira Wacker Mödling auftreten und gemeinsam den Support organisieren. Gebildet haben sich beide Gruppen in den Jahren 2015 und 2016, als die Stimmung im Bundesstadion Südstadt immer schlechter wurde, was unter anderem auf einen verpassten Generationswechsel der einstigen größeren ultràorientierten Gruppierung »Fanatics Südstadt« zurückzuführen ist.

Die »Nordkurve Südstadt« blickt mit den Worten »Auswärtsfahrten, schöne Choreos, hier und da Pyroaktionen und großteils eine mehr als passable Stimmung, die stellenweise zeigt, wie viel gehen kann bzw. welches Potenzial die Kurve hat. Highlights waren sicherlich die Heimspiele gegen Rapid und die Austria, mit Ausnahme des letzten auch die NÖ-Derbys, die Auswärtsspiele bei der Austria und im Ländle, sowie das U18 Spiel. Aber auch 2 willkürliche Choreoverbote, das Aussperren 3 unserer Mitglieder aufgrund eines Spruchbandes prägten diese Saison. Im Ganzen betrachtet, war die Saison für uns eine gute und vor allem eine Verbesserung im Vergleich zur Saison davor« auf die abgelaufene Spielzeit zurück und scheinen damit ein überwiegend positives Fazit zu ziehen. Die Gruppe »Gate 2 Admira« scheint sich diesem anzuschließen und hebt vor allem das von der Gruppe initiiertes Sozialprojekt »Kinder stärken« hervor, das mit eingesammelten Spenden in Höhe von 1201,50€ als ein voller Erfolg betrachtet wird. Ein abschließendes Resümee zieht »Gate 2« mit den Worten »Alles in allem sind wir mit der Saison mehr als zufrieden, als größte aktiv supportende Fangruppe können wir feststellen, dass sich immer mehr Leute dem Support sowie anderen Kurvenaktivitäten anschließen und die Stimmen der Kritiker immer leiser werden«.

Die Geschichte des FC Admira Wacker Mödling geht auf eine Fusion des SK Admira und des SC Wacker Wien zurück. Beide schlossen sich 1971 zusammen und konnten sich schnell in der oberen Tabellenhälfte der österreichischen Bundesliga etablieren. Aus diesem Grund besitzen die Südstädter auch reichlich Europapokal-Erfahrung und waren international sowohl für viele Jahre im einstigen Intertoto-Cup, als auch auch im UEFA-Cup vertreten. Seit der Einführung der Europa-League konnte sich die Admira zweimal für eine Teilnahme qualifizieren, schaffte es 2012/13 und 2016/17 jedoch beide Male nicht über die dritte Qualifikationsrunde hinaus. Seit einigen Monaten erwarb das Unternehmen »Flyeralarm« 20 Prozent der Anteile des Vereins und ist seitdem im Vereinsnamen und auch im rot-schwarz-gelben Vereinslogo mit einem Schriftzug vertreten.

Foto: Gate 2 Admira | Kurvennews am 09.07.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.