[Österreich] Dreifaches »Wiener Derby« in einer Woche

Die vergangenen fünf Tage dürften für die Fans von Austria und Rapid Wien eine der spannendsten und Ausdauer erfordernsten in den vergangenen Spielzeiten gewesen sein. Gleich dreimal standen sich beide Vereine binnen vier Tagen in der Derby-Woche gegenüber, die am Sonntag mit dem Aufeinandertreffen in der Liga eingeläutet wurde. Zu diesen zogen die Rapid-Fans vor dem Spiel in einem großen Corteo vom Wiener Prater zum Ernst-Happel-Stadion.

In das Ausweichstadion des FAK kamen 14.189 Zuschauer, darunter einige Grün-Weiße auf neutralen Plätzen und 2.500 Rapidler im vollständig ausverkauften Gästesektor. In diesem wurde eine Choreografie unter dem Motto »Strizzis & Ganoven« präsentiert, die von einigen Bengalischen Fackeln untermalt wurde. Auf der Heimseite präsentierten die »Viola Fanatics« eine sehenswerte, mehrteilige Choreografie zum eigenen Gruppengeburtstag. Neben Folienschals, Metallic-Fahnen und Doppelhaltern, wurde eine detaillierte Blockfahne ausgebreitet. Gestützt wurde die Einlage auf einem »egal ob Hool, Ultra, Spieler oder Kutte – heute feiert jeder den Geburtstag unserer Gruppe« Banner.

Am Dienstag folgte dann das Amateurderby zwischen den beiden zweiten Mannschaften in der Regionalliga Ost. Ausgetragen wurde die Partie vor 400 Zuschauern in der Akademie des FK Austria Wien, die kurz vor Spielbeginn von circa 250 Ultras des SK Rapid aufgesucht wurde. Die Polizei soll dabei einen Eingangssturm verhindert haben und kontrollierte über 130 Personen, die an Ausschreitungen auf dem Parkplatz vor dem kleinen Stadion beteiligt gewesen sein sollen.

Am gestrigen Mittwoch stand dann mit dem Achtelfinale im Cup das dritte von insgesamt drei Derbys binnen vier Tagen an. Erneut empfing die Austria den SCR im Ernst-Happel-Stadion, in dem vor allem die Gästefans optisch auftrumpften. Wie beim vergangenen Derby der beiden Profi-Mannschaften präsentierte sich die Rapid-Fanszene sehr geschlossen und zündete das gesamte Spiel über grüne und rote Bengalos. Ebenso wurde eine Fahne und ein Banner gegen die Polizei gezeigt, die von Seiten der »Rechtshilfe Rapid« massiv kritisiert wurde.

Fotos: tornadosrapid.at, austria80.at | Kurvennews am 26. Oktober 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.