»Nürnberg leuchtet wahrlich in ganz Deutschland, wie eine Sonne unter Mond und Sternen«

Am Montagabend kam es im Max-Morlock-Stadion zum Zweitligaspiel zwischen dem 1.FC Nürnberg und dem FC Ingolstadt. Über die gesamte Nordkurve wurde die Begegnung mit einer sehenswerten Choreografie eingeläutet, zu der eine farbig ausgemalte Skyline der fränkischen Metropole präsentiert und zahlreiche blinkende Stroboskope gezündet wurden.

Gestützt wurde die von den »Ultras Nürnberg« initiierte Kurveneinlage auf ein Zitat Martin Luthers, der um 1530 niederschrieb: »Nürnberg leuchtet wahrlich in ganz Deutschland, wie eine Sonne unter Mond und Sternen«. Auf dem Rasen enttäuschte der Glubb übrigens stark und verlor durch einen Aussetzer gegen Ende der Partie mit 1:2. Die Gäste aus der Donaustadt agierten insgesamt konzentrierter, spielten sich aber ebenso wenige Großchancen heraus. Das Montagabendspiel in Nürnberg verfolgten 24.191 Zuschauer im Stadion.

Fotos: clubfans-united.de | Kurvennews am 7. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.