»Nordkurve Nürnberg« sammelt Weihnachtsspenden

Die aktive Fanszene des 1.FC Nürnberg gab bekannt, sich auch in diesem Jahr sozial engagieren und Weihnachtsspenden für Bedürftige sammeln zu wollen. Die Möglichkeit dazu bieten die »Ultras Nürnberg« und weitere Teile der »Nordkurve Nürnberg« bei den kommenden Heimspielen gegen Holstein Kiel, Sandhausen und beim Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg. Dazu werden Mitglieder der Fanszene gerne auch Spenden bei den Auswärtsspielen in Düsseldorf und Kaiserslautern entgegen nehmen bzw. freuen sich über eine Überweisung auf das unter www.faszination-nordkurve.de ausgeschriebe Konto.

Jeder gesammelte Cent kommt dabei einer sozialen Einrichtung in Franken zugute, die sich aus dem »Klabautermann e.V.«, der sich für chronisch kranke Kinder einsetzt, dem »Tierschutzverein Noris e.V.«, der »Noris Inklusion« oder dem »Bundesverband Poliomyelitis«, der Menschen mit Kinderlähmung hilft, zusammensetzt. Die Videographen des Filmteams »Video Curva Nord« aus den Kreisen der »Ultras Nürnberg« ließen in einem Ankündigungsvideo darüber hinaus auch drei Profis des Glubbs zur Sprache kommen, welche die Spendenaktion unterstützen möchten und betonen wie wichtig soziales Engagement sei.

Ein solches bewies die Nürnberger Fanszene bereits in den vergangenen Jahren, als stolze Spendensummen im fünfstelligen Bereich zusammenkamen. Um in diesem Jahr erneut daran anknüpfen zu können, veranstalten die Ultras überdies ein Winterdorf nach dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen. Dieses wird am Vereinsgelände am Valznerweiher aufgebaut, in dem es »gutes Essen, heiße und kalte Getränke – Infostände und eine Tombola« geben soll. Bereits vor kurzem sammelte mit den »Ultras Frankfurt« eine ebenso große und respektierte Gruppe Spenden in Höhe von 40.000 Euro für Bedürftige, was mit vielen anderen Hilfsaktionen in diversen Fankurven beweist, dass sich das Engagement der deutschen Ultràszene weit über das Stadion hinaus bewegt.

Video: Video Curva Nord | Kurvennews am 13. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.