Neuer Vorstandsvorsitzender zur Freude der Mainzer Ultras gewählt

Gestern Mittag fand in der goldenen Stadt am Rhein die außerordentliche Mitgliederversammlung des 1.FSV Mainz 05 statt. Bei dieser wurden unter anderem ein neuer Vorstandsvorsitzender und neue Aufsichtsräte gewählt. Dabei setzte sich im zweiten Wahlgang mit Johannes Kaluza der Favorit der aktiven Fanszene durch und wird zukünftig den Verein leiten.

Vor der Mitgliederversammlung befragten die »Supporters Mainz« alle Kandidaten nach ihren Beweggründen, vereinspolitischen Standpunkten und ihren Wahlprogrammen. Dabei viel der 62-jährige Unternehmer vor allem mit einer starken Identifikation mit dem Verein auf und zählte die Ultras ebenso wie Familien und das Publikum auf der Haupttribüne zu festen Bestandteilen der Anhängerschaft. Ebenso äußerte er sich, den Fokus auf mitgliederorientierte Vereinspolitik legen zu wollen, was in der Vergangenheit zu Streitigkeiten zwischen Vorstand und den Mainzer Ultras führte.

Darüber hinaus schaffte es mit Christian Viering ein Vertreter der Fanabteilung in den Aufsichtsrat, der unter den rund eintausend Anwesenden 554 Ja-Stimmen und nur 89 Nein-Stimmen erhielt. Damit war die Mitgliederversammlung für die aktive Mainzer Fanszene aus dem Q-Block ein voller Erfolg und es scheint wahrscheinlich, dass Differenzen zwischen Verein und Ultras von nun an in einem Miteinander statt einem Gegeneinander gelöst werden können.

Foto: rheinhessen-on-tour.de | Kurvennews am 26. Juni 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.