[Musik] Rapvideo aus der Hooliganszene von Union Berlin

Am heutigen Abend veröffentlichte der Rapper »Came« seinen ersten Track mit dem Titel »Mein B.L.N.«. Der Berliner Rapper soll aus der Hooliganszene des 1.FC Union Berlin stammen und thematisierte unter anderem den Kampfsport und Ackerkämpfe in seinem neuen Video. Dazu scheint es eine enge Nähe von Seiten des Rappers zu einer Graffiticrew aus Berlin zu geben, was ebenfalls in dem Video zur Sprache und Geltung kommt.

Auch wenn sich »Came« stark am Gangster-Rap-Image bedient, was sicherlich Geschmackssache ist, kann ihm eine Verbindung zur Sportlichen Fraktion der Eisernen zumindest auf den ersten Eindruck kaum abgesprochen werden. Inwiefern dieser allerdings wirklich in die Ostberliner Kampfsportszene involviert und auf Feld, Wald und Wiese für die Köpenicker aktiv ist , können wir nicht genau sagen.

Während bisher einige Akteure aus den Ultràszenen musikalisch in Erscheinung traten, waren es bislang nur wenige, die das klassische Klischee eines Hooligan bedienten. Dagegen gibt es immer wieder Rapper, die versuchen in die Rolle des aktiven Fan, Ultrà und Hooligan zu schlüpfen, um sich dadurch besonders gut zu vermarkten. Auch wenn dieses Auftreten auf den erfahrenen Kurvengänger völlig unauthentisch wirkt, scheint die Masche in der Vergangenheit des Öfteren aufgegangen zu sein, wodurch die einzelnen Verkaufszahlen exponentiell angestiegen sind.

Foto: YouTube | Kurvennews am 9. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.