Mobilisierung im Abstiegskampf, Westkurven-Busse & neue Umfeldgruppe bei FCK-Ultras

Unter dem Motto »diese Kurve kann Spiele gewinnen« läuteten die Fans des 1.FC Kaiserslautern Anfang März das Finale im Abstiegskampf ein, woraufhin ein 4:3 Heimsieg gegen Union Berlin gefeiert werden konnte. Zwar ging das darauffolgende Auswärtsspiel im Sportpark Ronhof knapp mit 2:1 verloren, nichtsdestotrotz zeigten die Roten Teufel großen Kampf und Wille, wodurch die Mannschaft den eigenen Anhängern bewies, dass sie sich selbst noch nicht aufgegeben hat. Das nahmen die Ultràgruppen des FCK im Laufe der vergangenen Woche zum Anlass um noch einmal für die kommenden Spiele zu mobilisieren und riefen deshalb alle »Freunde und Kollegen« dazu auf »nuff uff de Betze« zu kommen. Bereits zum vergangenen Heimspiel fruchtete die Mobilmachung und es kamen rund 32.200 Zuschauer ins Fritz-Walter-Stadion, in dem erneut das große Banner gezeigt wurde.

Lautstarke Unterstützung dürfte die Mannschaft auch nächste Woche wieder erfahren, wenn am Samstag, den 31. März mehrere »Westkurven-Busse« in Richtung Niederrhein fahren werden. Organisiert wird der Buskonvoi wie in den vergangenen Jahren von der »Generation Luzifer«, die beim Gastspiel im Duisburger Wedaustadion außerdem einen Mottoartikel zum Preis von zehn Euro vertreiben möchte. Mit an Bord dürften erstmals auch die »AsPIranten« sein, die zukünftig als Umfeldgruppe des »Pfalz Inferno« fungieren werden. Mit der Gründung eines Förderkreises möchten die Ultras die hohe Nachfrage an interessierten Kurvengängern bedienen und potenzielle Mitglieder langsam an die Hauptgruppe heranführen. Hierfür legt das »Pfalz Inferno« großen Wert auf eine künftige Präsenz in Block 9.1 und den Wunsch, sich im Umfeld der Ultràgruppe integrieren zu wollen. Bislang wirkte das »Pfalz Inferno« nach außen hin eher als ein kleiner, eingeschworener Haufen, was »PI« selbst auf das geschlossene Mitgliedersystem zurückführt.

Fotos: der-betze-brennt.de, generation-luzifer.de, pfalz-inferno.com | Kurvennews am 22. März 2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.