Marsch & Choreografien zu 120 Jahren Werder Bremen

Bereits unter der Woche im DFB-Pokal-Achtelfinale feierten die Ultras von Werder Bremen den 120. Geburtstag ihres Sport-Vereins, der am 4. Februar 1899 als Fußballverein Werder von 1899 gegründet wurde. Nach dem überraschenden Pokalsieg im Westfalenstadion, in dem einige Bengalische Fackeln hinter einem »Happy Birthday« Banner abgebrannt wurden (Fotos davon bei Unterwegs in Sachen Fussball), folgte am gestrigen Sonntag das Jubiläumsheimspiel im Weserstadion.

Bevor in diesem die Bundesliga-Begegnung gegen den FC Augsburg angepfiffen wurde, trafen sich zahlreiche Werderfans um 10:30 Uhr am Marktplatz der Hansestadt Bremen, zu dem die Ultras von »Caillera« für einen Fanmarsch aufgerufen hatten (Beitrag dazu hier). Von dort aus marschierte dann trotz starkem Regen eine vierstellige Anzahl an Grün-Weißen durch die Stadt in Richtung Osterdeich, an dem sich noch einmal für ein Gruppenfoto aufgestellt wurde. Erreicht hatten die marschierenden Fans ihr Weserstadion erst gegen halb Zwei, in dem die Vorbereitungen für eine große Choreografie anlässlich des 120. Vereinsjubiläums bereits parallel in vollem Gange war.

Diese wurde vor Anpfiff der Partie präsentiert und bestand aus zwei Teilen. Zunächst wurde im Unterrang der Ostkurve eine Blockfahne aufgezogen, auf der sechs Wappen aus der Geschichte des SV Werder Bremen abgebildet waren. Darüber, im Oberrang, wurden grüne Fahnen links und weiße Fahnen rechts geschwenkt. Als zweiter Part der Einlage wurde die Blockfahne wieder zusammengezogen und es kamen auch im Unterrang grüne und weiße Fähnchen zum Einsatz. Hinzu kam eine Cartoon-Abbildung der »Infamous Youth«, die einen »120 Jahre« Schal hochhielt und im Gesamten zum Dach gespannt wurde. Zwischen Ober- und Unterrang der Ostkurve prangte zudem ein großes »Werder Bremen« Banner in 3D-Optik.

In der zweiten Halbzeit kam im Bereich der »Caillera Ultras« noch einmal das Fanmarsch-Banner inklusive Konfetti zum Einsatz und die »Wanderers« packten auch ihr »Happy Birthday« Banner vom Pokalspiel in Dortmund aus. Hinzu kamen Spruchbänder mehrerer Werder-Fangruppen, die sich auf den Geburtstag ihres SVW bezogen. Darüber hinaus gedachten die »Ultra Boys« dem kürzlich verstorbenen Kult-Manager Rudi Assauer mit einem »Ruhe in Frieden Rudi!« Transparent und die »HB Crew« legte wie bereits bei einigen Partien in dieser Saison wert auf die Farben des SV Werder. Hierzu rollte die »Hansestadt Bremen Crew« eine Tapete mit der Aufschrift »Seit 120 Jahren – nur Grün und Weiß sind unsere Farben!« aus. »Caillera« kritisierte indes Bremens Innensenator Ulrich Mäurer, der sich offenbar »auf Kosten des Vereins den Bauch [vollschlägt]«.

Auf dem Rasen wurde die Mannschaft der Gastgeber der Leistung ihrer Fans gerecht und gewann das Heimspiel zum 120. Geburtstag des SV Werder Bremen mit 4:0. Die Grün-Weißen finden sich durch den Heimsieg vor 40.138 Zuschauern auf dem 10. Platz der Bundesliga-Tabelle ein.

Fotos: caillera.net | Kurvennews am 11.02.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.