Mainzer Ultras werden Auswärtskarten entzogen

Aufgrund dem Abbrennen von Pyrotechnik beim Gastspiel in Darmstadt am vergangenen Samstag, entzieht der Verein seinen Ultras nun die Auswärtstickets für kommende Saison. Das verkündete der Vorstand des 1.FSV Mainz 05 und fügte hinzu, dass der Verein jegliche Strafen von Seiten des DfB an die identifizierten Täter weitergeben würde.

Bereits seit Wochen gibt es immer wieder Konflikte zwischen der aktiven Fanszene aus Mainz und dem Vorstand des Vereins. Diese gipfelten in einem selbstständigen Abbau des Vorsängerpodests von Mainzer Ultras, als diesen bei weiteren Vergehen mit genau diesem gedroht wurde.

Es stellt sich natürlich die Frage ob diese Maßnahme bei den verhältnismäßig eher überschaubaren Mainzer Fans Sinn macht, sind es doch vor allem die Ultras die jeden Weg auf sich nahmen. Darüber hinaus verwundert es sehr, dass der Verein die Pyroaktion öffentlich anprangert, die Vorfälle mit der Polizei am Darmstädter Hbf jedoch nicht erwähnt.

Fotos: rheinhessen-on-tour.de | Kurvennews am 15. März 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.