KSC-Ultras stellen Support ein

Wie uns aus Kreisen der »Gegengerade Karlsruhe« zugetragen wurde, werden die Ultras des Karlsruher Sportclubs den Support für die eigene Mannschaft bis zum Ende der Saison einstellen. Gründe dafür sind sowohl die sportliche Leistung, die Einstellung der Profis und der fast sichere Abstieg in die dritte Liga.

In den vergangenen Wochen hatten die KSC-Fans vieles für einen möglichen Umschwung der sportlichen Leistungen getan und die Mannschaft immer wieder motiviert. So besuchten die Ultras das Mannschaftstraining, zeigten Choreografien, sprachen den Profis Mut zu und sorgten für guten Support im Wildparkstadion und auswärts.

All diese Bemühungen sind laut »Ultra1894« mit Füßen getreten worden, weshalb es schon morgen beim Derby keinen organisierten Support auf der Gegengerade mehr geben wird. Zwar stellt das Fanbündnis jedem weiteren Karlsruher frei, ob diese für lautstarke Unterstützung sorgen möchten, verweisen zugleich aber auf den so gut wie sicheren, wie auch erbärmlichen Abstieg in die dritte Liga.

Beispielfotos: ultra1894.de | Kurvennews am 28. April 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.