Kleine Choreo im Q-Block & schweigende Gästefans in Mainz

Zum Einlaufen der Mannschaften des 1.FSV Mainz 05 und Hannover 96, läutete die »Ultràszene Mainz« den gestrigen Bundesliga-Auftakt mit einer kleinen Choreografie im A-Block ein. Dabei wurden Luftballons, Lulatsche und goldene Fahnen verwendet, die ein simples, aber dennoch sehr ansehnliches Muster erzeugten.

Während die Stimmung auf der Mainzer Fantribüne im Stadion am Europakreisel gut war, schwieg ein Großteil der mitgereisten Niedersachsen im Gästeblock. In diesem war lediglich die »Kind muss weg« Zaunfahne und ein »Fick dich DFB« Spruchband zu sehen. Kurz vor Saisonbeginn gaben die »Ultras Hannover« bekannt, bis auf weiteres auf jeglichen Support verzichten zu wollen. Das wurde bei einem Treffen der 96-Fanszene beschlossen und ist das Resultat mehrerer aktueller Vorfälle rund um den Verein, über die wir erst kürzlich ausführlich berichteten.

Foto: Meenzer on tour | Kurvennews am 20. August 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.