Kasseler Fans mit kleiner Choreo & Pyro beim Oberliga-Auftakt

Aufgrund eines Insolvenzverfahrens musste der KSV Hessen Kassel den Gang von der Regionalliga in die fünftklassige Oberliga Hessen antreten. Diese startete am vergangenen Wochenende in die neue Runde, an dem die Kasseler Löwen gleich zu Beginn beim Nachbarn aus Lohfelden ran mussten. Die Fanszene von Hessen Kassel rief im Vorfeld das Motto »alle in Rot« aus und kündigte den Verkauf eines Mottoartikels sowie einen Fanmarsch zum Nordhessenstadion des FSC Lohfelden an.

In dieses kamen am vergangenen Samstag für Oberliga-Verhältnisse beachtliche 2.200 Zuschauer, wovon die klare Mehrheit dem rot-weißen Traditionsklub aus der einzigen Großstadt Nordhessens die Daumen drückte. Die aktive Fanszene des Kasseler Sport-Vereins um die Gruppen aus »Block 30« verkaufte vor dem Spiel Fischerhüte, die gemeinsam mit den mehrheitlich getragenen roten Shirts ein recht geschlossenes Bild abgaben. Zum Einlaufen beider Mannschaften wurde zudem eine kleine Choreografie unter dem Motto »Unsere Herzen schlagen für dich« präsentiert, wofür rote und weiße Pappherzen mit dem Vereinswappen in die Höhe gehalten wurden und das Ganze mit Rauch in den Vereinsfarben sowie einzelnen Bengalischen Fackeln garniert wurde.

Spielerisch stand es bei hohen Temperaturen lange 0:0 im Nordhessenstadion, ehe Hessen Kassel seiner Favoritenrolle zum Ende der Partie gerecht werden konnte, binnen weniger Minuten zwei Tore erzielte und letztlich einen 2:0 Auswärtserfolg in Lohfelden bejubeln durfte. Am kommenden Samstag muss der KSV Hessen Kassel erneut auswärts ran. Dieses Mal beim FC Ederbergland, der sein Heimspiel gegen die Löwen im Stadion Beetwiese Allendorf (Eder) austrägt und die Fans aus Kassel bittet, sich auf der Gegengeraden auf der Südseite des Sportplatzes breit zu machen.

Fotos: fullewasser.net | Kurvennews am 01.08.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.