Hansa-Ultras machen für Pokalspiel mobil & kritisieren Sponsorenfahnen

Am Samstag empfing der FC Hansa Rostock den SC Fortuna Köln im heimischen Ostseestadion. Für diese Begegnung verteilte der Ostseeklub im gesamten Stadion kleine Fähnchen, die nicht nur mit einem Vereinswappen auf weiß-blauem Hintergrund versehen waren. So war auf jeder einzelnen Fahne das Firmenlogo eines Software- und Gebäudereinigung-Unternehmens gedruckt, was bei Ultras äußerst verpönt ist. Die Message von der Südtribüne war deshalb mit einem »Auf unseren Fahnen stehen keine Sponsorennamen« unmissverständlich, auf der keine der kleinen Sponsoren-Fähnchen zu sehen waren. Insgesamt gestaltete sich die Stimmung im Ostseestadion sehr gut, in das gegen den Kölner Südstadtklub 12.500 Zuschauer gekommen waren. Diese sahen einen 3:1 Heimsieg ihrer Kogge, die den Rückenwind für das anstehende Pokalspiel am Mittwochabend gut gebrauchen kann.

Für dieses ist mit dem 1.FC Nürnberg ein spannender Gegner auf den Rängen zu Gast, weshalb die »Suptras« für das Pokalduell mobil machen. »Treff: 12:00 Uhr im Raum! Alle in Schwarz! Für Essen und Trinken ist gesorgt! Alle gemeinsam zum Ostseestadion« heißt es in dem Aufruf der Rostocker Ultras, die offenbar eine große Choreografie für das Spiel vorbereiten. So gab die »Fanszene Rostock« über Facebook bekannt, dass man für die Pokalspiel-Vorbereitungen am Spieltag selbst noch viele fleißige Hände gebrauchen könnte. Falls Zeit und Lust bestünde, könne sich entweder über den Facebook-Account oder per Mail gemeldet werden, so der »Fanszene Rostock e.V.«

Das Aufeinandertreffen im Rahmen der 2. DFB-Pokal-Runde warf bereits vor wenigen Wochen seine Schatten voraus. Nachdem Graffitikünstler aus den Reihen der Ultràszene des FC Hansa vor einigen Jahren »Ultras Rapid« und deren Freunde aus Nürnberg dazu aufriefen zahlreich zum Testspiel zu erscheinen und das Jubiläumsspiel daraufhin aus Sicherheitsgründen abgesagt wurde, konterten Dosensportler aus den Reihen der Nürnberger Ultràszene nun Jahre später mit einem ähnlichen Zug-Graffiti (Beitrag mit Foto und Video der Graffitiaktionen hier). Anstoß des Pokalspiels am Mittwoch ist um 18:30 Uhr.

Fotos: Zeittotschlägerfussball, marv_hro, Peter Krüger, suptras.de | Kurvennews am 29.10.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.