Hamburger SV lädt SV Sandhausen Fans zu Bootsfahrt ein

Am zweiten Spieltag der diesjährigen Zweitliga-Saison gastierte der Hamburger SV erstmals in seiner gesamten Vereinsgeschichte beim SV Sandhausen im Hardtwaldstadion. Offenbar kamen die im August zahlreich angereisten HSV-Anhänger in der Kurpfalz in den Genuss einer besonderen Gastfreundschaft, weshalb sich der Hamburger SV nun für den freundschaftlichen Umgang mit den Gästefans bedanken möchte.

So organisiert der Hamburger SV eine gemeinsame Bootstour vor dem Rückspiel am Mittwoch, den 30. Januar 2019, wenn wiederum der SV Sandhausen erstmals in seiner gesamten Vereinsgeschichte im Volkspark auflaufen wird. Das Schiff, auf dem 100 Anhänger des SV Sandhausen Platz finden sollen, wird um 16 Uhr an den Landungsbrücken ablegen und nach einer zweieinhalbstündigen Hafenrundfahrt wieder an den Landungsbrücken anlegen. Ein Bier-Sponsor des HSV stellt den Gästefans hierfür sogar Freibier zur Verfügung, ehe es anschließend zum Volksparkstadion geht, in dem der Jahresauftakt 2019 um 20:30 Uhr angepfiffen wird.

Bezüglich der netten Geste äußert sich Sandhausens früherer Profi und heutiger Fanbeauftragte Frank Löning mit den Worten: »Noch lange nach dem Hinspiel damals bei uns am Hardtwald erhielten wir sehr viele Nachrichten, wie sehr es den HSV-Fans bei uns gefallen hat. Daher freut es uns natürlich riesig, dass sich der Hamburger SV auf diese Art und Weise bei uns für die entgegengebrachte Gastfreundschaft bedanken möchte. Ich hoffe, dass möglichst viele SVS-Fans das Angebot annehmen und wir am 30. Januar einen tollen gemeinsamen Tag in Hamburg verbringen werden.« Dass aufgrund dieser Aktion nun eine Fanfreundschaft zwischen den aktiven Fanszenen entstehen wird, gilt als äußerst unwahrscheinlich bzw. gänzlich ausgeschlossen. Die nette Geste dürfte als solche dennoch anerkannt werden.

Foto: timo0711.blogspot.com | Kurvennews am 21.12.2018


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.