Grüner Rauch in Bremer Ostkurve & Bayer-Fans mit »finally red« Mottofahrt

Ein mit 41.000 Zuschauern restlos ausverkauftes Weserstadion war am vergangenen Samstag Austragungsort für die Bundesliga-Begegnung zwischen dem SV Werder Bremen und Bayer 04 Leverkusen. Für die Gastgeber ging es in dieser Partie um nichts mehr, weshalb das letzte Heimspiel der Saison der Verabschiedung von Zlatko Junuzovic gewidmet wurde. Der gebürtige Serbe spielte sechseinhalb Jahre für den SVW und betrat den Rasen des Weserstadions ein letztes Mal mit seinem Sohn auf dem Arm. »Danke für alles, Zlatko!« schrieb dazu die Bremer Ultràgruppe »Caillera« auf eine Tapete, welche später noch ein »Liberte pour les Ultras« Banner präsentierte. Die Gruppe »Infamous Youth« zündete hingegen etwas grünen Rauch und hielt in der Ostkurve einzelne »Ultras« Buchstaben in die Höhe.

Die 2.800 Fans von Bayer Leverkusen reisten wie angekündigt in roten Mottoshirts nach Bremen und traten in diesen unter dem Motto »finally red« einheitlich im Norden auf. Gemeinsam soll es zurück nach Europa gehen, was trotz eines torlosen Remis zwischen beiden Mannschaften am Samstag für die Gäste aus der Farbenstadt weiterhin realistisch ist. Mit 52 Punkten steht der SV Bayer auf dem fünften Platz der Bundesliga-Tabelle und braucht beim kommenden Heimspiel gegen Hannover 96 lediglich einen Punkt, um sich sicher für den Europapokal zu qualifizieren.

Fotos: Instagram, caillera.net | Kurvennews am 10.05.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.