Großer Schlagabtausch zwischen FC Bayern und Wolfsburger Ultras

Am heutigen Samstag gastierte der VfL Wolfsburg in der bayrischen Landeshauptstadt beim FC Bayern München. Rund 30 Wolfsburger Ultras hielten sich vor dem Spiel in der Münchner Innenstadt auf und lieferten sich dort, genauer gesagt zwischen Karlsplatz und Hauptbahnhof, einen netten Schlagabtausch mit einem ähnlich bis etwas größeren, durchgemischten Haufens motivierter und zum Teil vermummter Fans des FC Bayern.

Wie auf einen zunächst auf gruppaOf veröffentlichten Video zu sehen ist, laufen beide Seiten in einer eher ruhigen Seitenstraße aufeinander zu, ehe es in den ersten Reihen zu einer kurzen, aber intensiven Boxerei kommt. Dem Video nach zu urteilen behielten die Akteure des FC Bayern dabei die Oberhand und schlugen mehrere Wolfsburger in die Flucht, was jedoch auch an der heraneilenden Polizei gelegen haben dürfte. Diese nahm laut Presseangaben zwei Personen fest. Später wurde diese Angabe auf unterschiedlichen Seiten noch nach oben korrigiert. wodurch laut aktuellsten Angaben insgesamt 22 mutmaßlich Beteiligte festgenommen worden sein sollen. 15 Fans des FC Bayern und sieben Wolfsburger, von denen sich einer bei den Auseinandersetzungen etwas schwerer verletzt haben und deshalb in eine Münchner Klinik gebracht worden sein soll. In der Arena im Norden von München unterlag der VfL Wolfsburg dem FC Bayern mit 0:6 was die Wolfsburger Ultràszene jedoch nicht im Stadion verfolgte. Ein Fehlen von Fans des FC Bayern machte sich in der Südkurve hingegen nicht bemerkbar, die auch bedingt durch den erfolgreichen Spielverlauf einen sehr lautstarken Auftritt hingelegt haben soll.

Foto: gruppaOf | Kurvennews am 09.03.2019


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.