Gladbacher mit großer Pyroshow nach Materialverboten in Dortmund

Am gestrigen Freitagabend kam es in der Fußball-Bundesliga zum Spitzenspiel zwischen dem aktuellen Tabellenführer Borussia Dortmund und dem Verfolger aus Mönchengladbach. Gladbacher Ultras fielen beim Einlaufen der Mannschaften mit einer großen Pyroshow auf, die als Protest gegen offenbar zuvor ausgesprochene Materialverbote durchgeführt wurde.

Dass ein solches kaum durchgesetzt werden konnte bewiesen die Gästefans noch vor Anpfiff der Partie, als dutzende kleinere Schwenkfahnen und die großen Zaunfahnen von »Sottocultura« und »Ascendente« ausgepackt wurden. Außerdem wurde ein Transparent mit der Aufschrift »Materialverbote sind sinnlos!« ausgerollt wurde. Anschließend erhellten zahlreiche Bengalische Fackeln den Gästeblock des Westfalenstadions, in dem sich eine spannende Begegnung zwischen beiden Mannschaften entwickelte.

Nachdem Borussia Dortmund zunächst offensiver agierte sollte es bis zur 42. Spielminute dauern, ehe die Gastgeber das verdiente 1:0 erzielen konnten. Doch die Fohlen hielten anschließend dagegen und konnten unmittelbar vor dem Pausenpfiff noch zum 1:1 ausgleichen. In der zweiten Halbzeit gelang den Schwarzgelben – die zum des Steinkohleabbaus in Deutschland im Übrigen mit einer »Danke Kumpel« Beschriftung auf dem Trikot aufliefen – das 2:1, bei dem es im letzten Spiel vor der Winterpause auch bleiben sollte.

 

Foto: germanultrashools | Kurvennews am 22.12.2018


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.