Gedenkmarsch & Fahne für Kölner Vereinslegende Hans Schäfer

Am 7. November verstarb mit Hans Schäfer einer der wohl größten Vereinslegenden des 1.FC Köln. Dieser ging als bodenständiger und begnadeter Stürmer sowie Weltmeister in die Geschichte des Kölner Fußballs ein, dem er beim FC bis zum Karriereende und darüber hinaus verbunden blieb. Seine größten Erfolge feierte er 1962 und 1964 als er mit dem 1.FC Köln Deutscher Meister wurde und in der Nationalmannschaft, in der er 1954 zum »Wunder von Bern« beigetragen hatte.

Die Kölner Ultràgruppen wollten Schäfer mit einem Trauermarsch die letzte Ehre erweisen, der vom alten Militärring bis zum Müngersdorfer Stadion zog. Rund 1.000 Fans beteiligten sich an dem Gedenkmarsch, der außerdem von einer großen Schwenkfahne der »Wilden Horde« mit dem Konterfrei der Klublegende begleitet wurde. Diese sollte im Stadioninneren dann wie angekündigt auch die einzige Fahne in der Südkurve bleiben, welche mit zwei langen Bannern geschmückt wurde. Wenige Tage nach dem kämpferischen Sieg gegen Arsenal im Europapokal, legte der 1.FC Köln einen recht leblosen Auftritt hin und verlor verdient mit 0:2 gegen die Gäste aus Berlin.

Fotos: Nur einmal nach Europa, 19effzeh48.de | Kurvennews am 27. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.