Gedenken um Rudi Assauer & Pyroshow durch F95-Fans auf Schalke

Gegen 18:30 Uhr wurde der Tod von Rudi Assauer am Mittwochabend verkündet. Etwas mehr als zwei Stunden später liefen »seine« Knappen gegen Fortuna Düsseldorf im Rahmen des DFB-Pokal-Achtelfinale in der heimischen Arena auf Schalke auf. Trotz der vergleichsweise kurzen Zeit bis zum Pokalspiel fertigten die »Ultras Gelsenkirchen« ein schwarzes Transparent mit der silberenen Aufschrift »Legenden sterben nie – Ruhe in Frieden Rudi!« an, welches im Moment des Ausrollens während einer Schweigeminute vor Spielbeginn wohl die Gedanken aller Schalke-Fans vereinte. Der Kult-Manager war von 1981 bis 1986 sowie von 1993 bis 2006 beim FC Schalke 04 tätig und verhalf den Königsblauen tatkräftig zu sportlichem Erfolg und nicht zuletzt zum Bau einer neuen Arena. Ende 2012 wurde bekannt das Rudi Assauer an Alzheimer erkrankt war. Am 6. Februar 2019 starb er im Alter von 74 Jahren an den Folgen seiner Alzheimer-Erkrankung.

Aus Gründen des Respekts blieb auch der ausverkaufte Gästeblock während der Gedenkminute komplett still und zündete erst im Anschluss einige Bengalische Fackeln. Geschmückt wurde der Gästeblock außerdem mit einem »Vereint gegen Betretungsverbote« Banner, womit sich die aktive Fanszene der Düsseldorfer Fortuna gegen zuvor ausgesprochene Aufenthaltsverbote aussprach. Mitte der zweiten Halbzeit soll es innerhalb des Gästeblocks dann zu einer Meinungsverschiedenheit gekommen sein, was sich auch auf den Support auswirkte. Viel zu jubeln und die Zuversicht das Ruder noch einmal umzureißen hatten die insgesamt knapp 6.000 Gästefans ohnehin nicht, ging ihre Fortuna doch recht sang- und klanglos mit 4:1 auf Schalke unter. Nach Abpfiff der Partie war allerdings auch den Heimfans nicht nach überschwänglichem Jubeln zumute. Die Profis des S04 bekamen nach Spielende das Spruchband für Rudi Assauer übergeben, womit sie sich vor der Nordkurve bedankten.

Fotos: Susanne Blondundblau, Unterwegs in Sachen Fussball | Kurvennews am 08.02.2019

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.