Galatasaray-Anhänger stürmen Hallenturnier in Saarbrücken

Am gestrigen Samstag fand in der Saarlandhalle in Saarbrücken ein Hallenturnier statt, bei dem mehrere Legendenteams teilnahmen. Neben dem 1.FC Saarbrücken, 1.FC Kaiserslautern, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, dem 1.FC Köln, FC 08 Homburg und einer von der Deutschen Post gesponserten Mannschaft, traten beim »Legends Cup 2018« auch frühere Profis für Galatasaray Istanbul an. Unterstützt wurden diese überraschend von einer größeren Abordnung von Gala-Fans, die aus Westeuropa – insbesondere aus Belgien und Nordrhein-Westfalen – stammen sollen.

Laut Polizeiangaben kamen die rund 120 Anhänger von Galatasaray Istanbul gegen 15 Uhr an der Saarbrücker Saarlandhalle unweit des Ludwigsparkstadions an und machten am Eingang lautstark auf sich aufmerksam. Am Eingang soll es dann zu einem Überrennen der Einlasskontrollen gekommen sein, woraufhin sich Auseinandersetzungen mit Zuschauern des Hallenturniers entwickelten. Die Polizei intervenierte relativ schnell und verwies die offenbar ohne Tickets angereisten Gala-Fans der Halle. Bei einer anschließenden Kontrolle der rund 120 Personen sollen unter anderem Schlagwerkzeuge und Pyrotechnik gefunden worden sein. Neben zwei eingeleiteten Ermittlungsverfahren gegen die Gäste und zwei Verletzten auf der Heimseite, wurden die Anhänger von Galatasaray Istanbul in ihren Bussen zurück nach Nordrhein-Westfalen bzw. Belgien geschickt. Der »Legends Cup« wurde anschließend ohne weitere Vorkommnisse fortgesetzt, in dessen Finale sich ausgerechnet die Legendenspieler von Galatasaray Istanbul zum Turniersieger durchsetzen konnten.

Beispielfoto: ultraslan.com | Kurvennews am 30.12.2018


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.