Freiburger Ultràgruppe sammelt für Ultrà von Sambenedettese Calcio

Die Freiburger Gruppe »Natural Born Ultras« sammelte beim Heimspiel am Samstag gegen den 1.FSV Mainz 05 Geldspenden für Luca, einem Fan des italienischen Drittligisten Sambenedettese Calcio. Dieser wurde Opfer eines gewalttätigen Polizeieinsatzes nach dem Spiel in Vicenza, an dessen Tag Anfang November wir bereits den Freundschaftsbesuch mehrerer Freiburger Ultras erwähnt hatten.

Nach Abpfiff des Duells in der Serie C soll es zu vermeintlichen Auseinandersetzungen zwischen Vicenza- und Samb-Ultras gekommen sein, was eine Sondereinheit der Polizei auf den Plan rief. Diese ging unverhältnismäßig ruppig und aggressiv vor, wobei der 44 jährige Luca von einem Schlagstock getroffen worden sein soll und durch die Verletzungen ins Koma fiel. Die Polizei wies im Nachhinein jegliche Schuld von sich und beharrte auf die unterschiedlichsten und kuriosesten Darstellungen des Vorfalls.

Die »Natural Born Ultras« des SC Freiburg pflegen wie auch Ultras des FC Bayern München Kontakte nach San Benedetto, die sich ebenfalls mit einem »Forza Luca« Banner solidarisch zeigten. Der Ultrà des SS Sambenedettense Calcio ist mittlerweile aus den Koma erwacht, auch wenn bisher noch nicht abzusehen sind, welche Folgeschäden den 44 Jährigen begleiten werden.

Fotos: Natural-born-ultras.de | Kurvennews am 27. November 2017

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.