FC Bayern Ultras feiern Gruppenjubiläum mit Fahnenchoreo & Pyroshow in Hannover

Am Samstag kam es im ausverkauften Niedersachsenstadion zur Bundesliga-Begegnung zwischen Hannover 96 und dem FC Bayern München, die die Gäste aus dem Süden mit 0:3 für sich entscheiden konnten. Die Ultras des Rekordmeisters fielen im Gästeblock mit einem Meer aus weinrot-weiß-roten Fahnen und einer Pyroshow mit zehn Bengalischen Fackeln in rot und weiß auf. Durchgeführt wurde die Aktion mitsamt großem »FC Bayern» Banner am Wellenbrecher von der Gruppe »Red Fanatic München« zur Feier des eigenen zehnjährigen Jubiläums. Hierfür veranstalteten die Ultras vor Kurzem eine Geburtstagsparty, bei der unter anderem Fans aus der »Südkurve München« und befreundete »Ultras Bochum« eingeladen wurden.

Die Heimseite fiel wie anzunehmen nicht weiter auf und befindet sich nach wie vor in einem Stimmungsboykott. Eine Niederlage musste die Fanszene Hannover vergangene Woche einstecken, als man auf der Jahreshauptversammlung des Hannoverschen Sportverein nicht die benötigte Zweidrittelmehrheit für eine Satzungsänderung erlangte. Diese wäre notwendig gewesen um zukünftige Anträge für das Präsidium bindend zu machen, so das bei kommenden Mitgliederversammlungen darüber abgestimmt werden müsste. Um über den Ausgang der Jahreshauptversammlung und das weitere Vorgehen zu diskutieren, laden die »Ultras Hannover« am kommenden Montag, den 30. April zum insgesamt »8. Fanszenetreffen« ein. Wie immer sind alle 96-Fans in den Club »Béi Chéz Heinz« eingeladen, um gemeinsam einen »Blick in die Zukunft« zu werfen.

Fotos: Groundhopping Tours | Kurvennews am 24.04.2018

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.