FC Bayern Amateure feiern Aufstieg mit Choreografie & Profis

Mit einem Auswärtsspiel in Wolfsburg mussten die Amateure des FC Bayern München in die Aufstiegsrelegation zur 3. Liga starten. Zwar lieferten die knapp 1.000 mitgereisten Bayern-Fans im mit 4.552 Zuschauern gefüllten Wolfsburger Allerpark einen soliden Support ab und präsentierten bereits dort eine Choreografie – letztlich sollte die Zweitvertretung des Rekordmeisters jedoch gegen das Reserveteam des VfL Wolfsburg mit 1:3 verlieren.

 Choreo der FC Bayern-Fans beim Relegationsspiel in Wolfsburg. 

Aus diesem Grund standen die Vorzeichen nicht allzu gut für die FC Bayern München, die am gestrigen Sonntag die kleinen Wölfe zum Rückspiel im Grünwalder Stadion empfingen. Die FC Bayern Amateure-Fanszene sorgte erneut für eine optische Untermalung des wichtigen Spiels und präsentierte eine Choreografie unter dem Motto »Lasst vergessen die Wunden, die Fortuna schlug – Heut tragen uns Einsatz und Willenskraft voraus«. Erstreckt hatte sich die Aktion, bestehend aus rot-weißen Fahnen und einem Bezug zur Schicksalsgöttin Fortuna aus der griechischen Mythologie bzw. einem Bezug zum Relegationsbezwinger Fortuna Köln aus dem Aufstiegsspiel 2014, über die gesamte Stehhalle des von Bayern-Fans gerne auch »Hermann-Gerland-Kampfbahn« genannten Stadions.

7.283 Zuschauer sahen eine spannende Partie, in der die zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg bereits nach acht Minuten in Führung ging. Anschließend übernahmen jedoch die FC Bayern Amateure das Zepter und präsentierten sich nicht nur vor den Fans, sondern auch vor zahlreichen anwesenden Verantwortlichen und Pokalsiegern der Profi-Mannschaft spielstark und entschlossen. Belohnt wurde der große Wille durch zwei Treffer in der ersten und zwei weitere Treffer in der zweiten Halbzeit, wodurch der FC Bayern München II durch einen 4:1 Sieg das Ticket in die 3. Liga löste. Bejubelt wurde der Aufstieg emotional von der gesamten Mannschaft und dem Betreuerstab und auch einige Profis jubelten mit den Nachwuchsspielern auf dem Rasen des Grünwalder Stadions.

Während sich neben Funktionären des Vereins zahlreiche Anhänger des Rekordmeisters und insbesondere die aktiven Fans der zweiten Mannschaft über die Rückkehr in die 3. Liga freuen, sehen viele Fußballfans den Aufstieg der FC Bayern Amateure auch kritisch. So sprechen sich zahlreiche Fußballfans gegen zweite Mannschaften in der 3. Liga aus, da diese nicht nur wirtschaftlich besser aufgestellt sind, sondern oftmals auch deutlich weniger Zuschauer anlocken und somit einem womöglich interessanteren Verein einen Platz im Profifußball verwehren. Trotz berechtigter Kritik sind die Amateure der roten Münchner hier als kleine Ausnahme zu betrachten. Seit jeher genießen diese einen regen Zulauf und sogar eine kleine aktive Fanszene, die bislang alle Spiele – wenn es nicht zu einer Überschneidung mit den Profis kam – besuchte.

 

 

Fotos: Fossy, fanfotos.net | Kurvennews am 27.05.2019


1 Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.